Formalia


Targeted audience
  • Angewandte Informatik Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week
  • ISE Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week
  • Komedia Bachelor with V2+Ü/P2 hours per week

Dates


Lectures

Date

Time

Start

Place

Thursday12:00 - 13:30 12.10.2017 LB/134

Tutorials

Date

Time

Place

Tutor

Language

Wednesday12:00 - 13:00LE/120Darina Gold, M.A.
German
Wednesday13:00 - 14:00LE/120Darina Gold, M.A.
German
Thursday08:00 - 09:00LE/120Firas Sabbah, M.Sc.
English
Thursday09:00 - 10:00LE/120Darina Gold, M.A.
German

Labs

Date

Time

Place

Tutor

Language

Monday08:30 - 10:00LF/230 Nikolas Gur, B.Sc. English/ German
Monday10:00 - 11:30LF/230 Nikolas Gur, B.Sc. English/ German
Monday12:00 - 13:30LF/230 Nikolas Gur, B.Sc. English/ German
Monday16:00 - 17:30LF/230 Nikolas Gur, B.Sc. English/ German
Tuesday10:00 - 11:30LF/230 Firas Sabbah, M.Sc. English/ German
Tuesday13:30 - 15:00LF/230 Firas Sabbah, M.Sc. English/ German
Tuesday15:00 - 16:30LF/230 Firas Sabbah, M.Sc. English/ German
Wednesday14:00 - 15:30LF/230 Firas Sabbah, M.Sc. English/ German
Wednesday15:30 - 17:00LF/230 Firas Sabbah, M.Sc. English/ German
Thursday14:00 - 15:30LF/230 Nikolas Gur, B.Sc. English/ German

Examination Dates


Exam

Date

Time

Place

01. August. 201812:00 - 13:30MD/162
 

Description


Gliederung der Vorlesung

Die Lehrveranstaltung Datenbanken behandelt die Architektur und den Einsatz von Datenbanksystemen.

  • Grundkonzepte
  • Datenmodellierung mit dem ER-Modell
  • Datenmodelle und Datenbanksprachen:
    • Das relationale Modell
    • SQL
  • Entwurfsfragen:
    • Funktionale Abhängigkeiten und Normalisierung
    • Datenbankentwurf und Tuning
  • Aspekte des Mehrbenutzerbetriebs:
    • Transaktionsverarbeitung
    • Nebenläufigkeitskontrolle
    • Datensicherheit und Autorisierung

Zur Veranstaltung gehört ein Rechnerpraktikum. Einzelheiten zum Praktikum finden sich unter dem Reiter "Praktikum".

Lecture material


Die Vorlesung basiert auf dem Lehrbuch A. Kemper, A. Eickler: Datenbanksysteme. Eine Einführung. 9. Auflage, Oldenbourg, 2013 (auch ältere Auflagen des Buches sind als Begleitlektüre ausreichend).
Lesen Sie das Buch!

A similar content is presented in J. Dittrich: Patterns in Data Management: A Flipped Textbook(PDF Preprint)
Videos zu diesem Buch

Aus der Vielzahl anderer Bücher zum Thema Datenbanken sollen hier nur einige Titel genannt werden:

  • Empfohlene Bücher aus unserer LibraryThing-Sammlung zum Thema Datenbanken
  • Ramez Elmasri, Shamkant B. Navathe: Grundlagen von Datenbanksystemen (Bachelorausgabe). 3. Auflage, Pearson Studium, 2009
  • G. Vossen: Datenmodelle, Datenbanksprachen und Datenbank-Management-Systeme. Addison-Wesley.
  • Th. Härder, E. Rahm: Datenbanksysteme: Konzepte und Techniken der Implementierung. Springer.
  • A. Heuer, G. Saake: Datenbanken - Konzepte und Sprachen. MITP-Verlag, Bonn.
  • C.J. Date: An Introduction to Database Systems. Addison Wesley.
  • A. Silberschatz, H. F. Korth und S. Sudarshan: Database System Concepts. McGraw-Hill Book Co.
  • R. Ramakrishnan, J. Gehrke: Database Management Systems.
  • J.D. Ullmann, J. Widom: A First Course in Database Systems. McGraw Hill.

Material for the tutorials


Werkzeuge

Datenbanken zum Testen

Additional information


  1. SQL-Tutorium
  2. SQL-Referenz zu DB2 (5 MB)
  3. Kurzeinführung zu SQL
  4. Auf spielerische Art und Weise MySQL lernen
  5. SQL Tutorial
  6. SQLcourse.com scheint ein schönes SQL-Tutorial zu haben. Es ist aber wohl für Anfänger gedacht.
  7. SQLcourse2.com ist der Nachfolger von SQLcourse.com und dort gibt es Tutorials für Fortgeschrittene. Wobei das Niveau nicht so sehr "fortgeschritten" ist. . .
  8. Noch ein Tutorial
  9. Eines haben wir noch

Prüfung


Formalia zur Prüfung

Je nach Prüfungsordnung, gelten bestimmte Regeln, um das Modul Datenbanken zu bestehen.

Für praktikumspflichtige Studiengänge (Bachelor AI, Bachelor ISE CE/CSCE, (Techno-)Mathematik, Lehramt Informatik, Lehramt Elektrotechnik, ISE EE PO15) gilt:

  • Das Praktikum ist verpflichtend und muss erfolgreich absolviert werden (mindestens 22,5 von 45 Punkten müssen gesammelt werden). Besteht ein Studierender das Praktikum nicht, so sollte er sich von Datenbanken rechtzeitig abmelden, da sonst der Versuch - trotz erfolgreicher Klausur - mit einer 5.0 bewertet wird.
  • Insgesamt können 135 Punkte gesammelt werden: 90 aus der Klausur und 45 aus dem Praktikum. Zum Bestehen des Moduls Datenbanken müssen das Praktikum sowie die Klausur mit jeweils mindestens 50% an Punkten absolviert werden. Die Endnote setzt sich aus der Summe von Praktikums- sowie Klausurpunkten zusammen.
  • Studierende haben zusätzlich die Möglichkeit ihre Note durch Bonuspunkte zu verbessern. Bis zu 10 Bonuspunkte können durch Übungsabgaben erhalten werden. 10% der maximalen Punkte aus den Übungen entsprechen 1 Bonuspunkt. Beispiel: Sammelt ein Studierender 70% der Übungspunkte, so entspricht dies 7 Bonuspunkten. Bonuspunkte können nicht zum Bestehen der Klausur oder des Praktikums eingesetzt werden! Besteht der Studierende das Praktikum sowie die Klausur, so werden die Bonuspunkte auf die gesammelten Punkte addiert, woraus die finale Note berechnet wird.
  • Am Klausurtag:
    • Erscheinen Sie mindestens 15min. vor Beginn der Klausur.
    • Die Dauer der Klausur beträgt 90 Minuten. Inhalte aus dem Praktikum werden nicht abgefragt.
    • Als einziges Hilfsmittel ist ein 2 sprachiges Wörterbuch zugelassen.
    • Die Farbe Rot ist den Korrekteuren vorbehalten. Bleistifte dürfen nicht verwendet werden.

Für nicht praktikumspflichtige Studiengänge (Komedia, Bachelor ISE EE PO08) gilt:

  • Das Praktikum ist optional und muss daher nicht erfolgreich absolviert werden. Studierende können jedoch trotzdem am Praktikum teilnehmen.
  • Zum Bestehen des Moduls Datenbanken muss die Klausur mit mindestens 50% an Punkten absolviert werden. Insgesamt können 120 Punkte in der Klausur gesammelt werden.
  • Studierende haben zusätzlich die Möglichkeit ihre Note durch Bonuspunkte zu verbessern. Bis zu 10 Bonuspunkte können durch Übungsabgaben erhalten werden. 10% der maximalen Punkte aus den Übungen entsprechen 1 Bonuspunkt. Beispiel: Sammelt ein Studierender 70% der Übungspunkte, so entspricht dies 7 Bonuspunkten.
  • Neben Bonuspunkten aus Übungen können weitere Bonuspunkte aus dem Praktikum gesammelt werden. Im Praktikum können maximal 45 Punkte gesammelt werden. 4,5 Punkte entsprechen 1 Bonuspunkt. Beispiel: Sammelt ein Studierender 22,5 Punkte im Praktikum, so entspricht dies 5 Bonuspunkten.
  • Bonuspunkte können nicht zum Bestehen der Klausur eingesetzt werden! Besteht der Studierende die Klausur, so werden die gesammelten Bonuspunkte auf die Klausurpunkte addiert, woraus die finale Note resultiert.
  • Am Klausurtag:
    • Erscheinen Sie mindestens 15min. vor Beginn der Klausur.
    • Die Dauer der Klausur beträgt 120 Minuten. Inhalte aus dem Praktikum werden abgefragt. Daher ist es empfehlendwert, am Praktikum teilzunehmen.
    • Als einziges Hilfsmittel ist ein 2 sprachiges Wörterbuch zugelassen.
    • Die Farbe Rot ist den Korrekteuren vorbehalten. Bleistifte dürfen nicht verwendet werden.

Ob Sie das Praktikum absolvieren müssen oder nicht, entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung!

Übungen


Arbeitsblätter

Diese werden i.d.R. nach der Vorlesung zum Download bereitgestellt.
Hinweis: Der Zugriff auf die Übungsfolien ist nur mit einer IP-Adresse der Universität (Proxy, WLAN oder VPN) möglich.

Anmeldung

Anmeldung für die Übung

(Für die Abgabe von Übungsaufgaben und die Teilnahme an den Übungen ist eine Registrierung zwingend erforderlich!). Nur bis 23.10.2017 10:30 Uhr.

Gruppeneinteilung

Abgaben

Organisatorisches

Bis zu 10 Bonuspunkte können durch Übungsabgaben gesammelt werden. 10% an erzielten Übungspunkten entsprechen 1 Bonuspunkt. Bonuspunkte können nur zur Verbesserung der Note und nicht zum Bestehen des Praktikums oder der Klausur eingesetzt werden!

Folien


Hinweis: Der Zugriff auf die Folien ist teilweise nur mit einer IP-Adresse der Universität (Proxy, WLAN oder VPN) möglich.

  • Lehrangebot des Fachgebiets
  • Einführung in Datenbanken pdf
  • Datenbankentwurf pdf
  • Das relationale Modell pdf
  • Relationale Anfragesprachen: SQL pdf
  • JDBC pdf
  • Datenintegrität pdf
  • Relationale Entwurfstheorie pdf
  • Transaktionsverwaltung und Mehrbenutzersynchronisation pdf
  • Physische Datenorganisation (ohne mehrdimensionale Zugriffspfade) pdf
  • Anfragebearbeitung pdf odp
  • Fehlerbehandlung/Recovery (nicht prüfungsrelevant) pdf ppt
  • Sicherheitsaspekte(nicht prüfungsrelevant) pdf
  • Erweiterbare und objekt-relationale Datenbanken pdf ppt
  • NoSQL-Datenbanken pdf

Vorlesungsnotizen


Praktikum


Registrierung

Registrierung für das Praktikum (bis 14.11. - 23:59 Uhr). (Für die Teilnahme am Praktikum ist eine Registrierung zwingend erforderlich!)

Wichtig: Gruppeneinteilung

Aufgaben und Unterlagen

Abgaben

Organisatorisches

  • Das Praktikum findet in der zweiten Hälfte der Vorlesungszeit (ab 20.11.2017) 2-stündig statt, also über das gesamte Semester betrachtet 1-stündig. Ziel ist es, die Inhalte der Vorlesung praktisch einzuüben und zu vertiefen.
  • Für Bachelor AI, Bachelor ISE CE/CSCE, (Techno-)Mathematik, Lehramt Informatik, Lehramt Elektrotechnik und ISE EE PO15 Studierende ist die Teilnahme am Praktikum verpflichtend, aber es gibt keine Anwesenheitspflicht zu den Praktikumsterminen. Zum Bestehen des Moduls Datenbanken sind sowohl die Klausur als auch das Praktikum erfolgreich mit je 50% an Punkten zu absolvieren. Wird das Praktikum nicht bestanden, so sollten Sie sich von Datenbanken abmelden, da - trotz erfolgreicher Klausur - der Versuch mit einer 5,0 bewertet wird. Nähere Informationen hierzu gibt es in den Einführungsfolien.
  • Für Komedia und ISE EE PO15 Studierende ist die Teilnahme am Praktikum optional, wird aber empfohlen, da die Praktikumsinhalte in der Klausur abgefragt werden und auf diesem Weg in die Klausurnote eingehen. Für die Abgaben gibt es bis zu 10 Bonuspunkte für die Klausur.
  • Ob das Praktikum verpflichtend oder optional für Sie ist, entnehmen Sie bitte Ihrer Prüfungsordnung!
  • Die Anmeldung zum Praktikum ist verpflichtend zur Abgabe von Lösungen.
  • Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
  • Das Praktikum setzt den parallelen Besuch der Vorlesung voraus.
  • Das Praktikum findet an den Rechnern der Arbeitsgruppe Informationssysteme unter dem Betriebssystem Linux statt. Hierzu ist ein zusätzlicher Account nötig, der zu Beginn des Praktikums vergeben wird. Ein ZIM-Account oder ein Account für die Rechnerpools der Abteilung Informatik genügt nicht!
  • Eine kurze Einführung mit ersten Schritten unter Linux wird in der ersten Praktikumswoche gegeben.