Promotionsbetreuung durch Nachwuchsgruppenleiter

Promotionsbetreuung durch Nachwuchsgruppenleiter

Auf der Basis von §3(1) der Promotionsordnung können Nachwuchsgruppenleiter(innen) beantragen, für die Doktorandinnen und Doktoranden ihrer Nachwuchsgruppe die Promotionsbetreuung zu übernehmen. Dies ist möglich für geförderte Forschungsgruppen, deren nachweisliches Ziel auch die Weiterqualifikation der Gruppenleiterin bzw. des Gruppenleiters ist. Im Falle von ERC Grants und Emmy-Nöther-Gruppen genügt ein formloser Antrag mit dem Nachweis der Förderung, dem ohne weitere Prüfung stattzugeben ist.

Bei Leiterinnen oder Leitern von anderen Gruppen ist im Antrag das Auswahlverfahren zu beschreiben sowie die Annahmequote anzugeben; ferner ist dem Antrag ein CV der Antragstellerin bzw. des Antragsstellers sowie ein Empfehlungsschreiben einer externen Universitätsprofessorin oder eines externen Universitätsprofessors beizufügen. Dem Antrag ist stattzugeben, wenn die Qualifikation der Antragstellerin bzw. des Antragsstellers vergleichbar ist mit der einer für eine Juniorprofessur geeigneten Bewerberin bzw. eines hierfür geeigneten Bewerbers. Hierüber entscheidet der Promotionsausschuss.

Wenn eine von einer Nachwuchsgruppenleiterin bzw. einem Nachwuchsgruppenleiter betreute Dissertation eingereicht wird, dann sollte die Zweitgutachterin oder der Zweitgutachter von außerhalb der Universität Duisburg-Essen kommen.